Hopster Bau

Firmengeschichte

1955 gründet der erst 23-jährige Maurermeister Franz Hopster im Fürstenauer Ortsteil Hollenstede ein Bauunternehmen. Dort, an der Hagenbecker Straße, hat es noch heute seinen Sitz.

Damals wie heute heißt es Bauunternehmen Hopster. Tradition wird bei Hopster ebenso groß geschrieben wie Betriebstreue: Denn auch mehr als 50 Jahre nach seiner Gründung arbeiten noch immer Männer der ersten Stunde für unser Unternehmen.

Der Bauboom der Nachkriegsjahre begĂĽnstigt die Geschäftsentwicklung: Franz Hopster stellt Gesellen ein - er bildet Lehrlinge aus. Eine Tradition, die wir bis heute pflegen: Denn  bis zu zwei junge Männer absolvieren ihre Ausbildung am Bau pro Jahr bei uns.

Im Laufe der Jahre kristallisiert sich bei Hopster ein pfiffiges "Weiterbildungssystem" heraus. Altgesellen schulen junge Gesellen und Lehrlinge – gelegentlich aber auch umgekehrt.

1965 wagt Hopster den Einstieg in den Baustoffhandel – mit Erfolg! Die erste Lagerhalle wird gebaut, der erste Lkw gekauft, der Maschinenpark aufgerüstet. 24 Mitarbeiter – Tendenz steigend - kümmern sich um die zügige und zuverlässige Abwicklung aller Aufträge.

1986 steigt Alfons Hopster als Gesellschafter ein. Auch er ist ein Mann vom Fach: Nach erfolgreich bestandener Maurerlehre wird er zunächst Maurermeister, später auch  noch Stahlbetonmeister und staatlich geprĂĽfter Hochbautechniker. 1992 wird Alfons Hopster GeschäftsfĂĽhrer und vergrößert das Unternehmen seitdem ständig. Seit 1995 beraten unsere Mitarbeiter unsere Kunden im neu gegrĂĽndeten Baufachmarkt fachmännisch.

Und seit 2000 bieten wir eine weitere Dienstleistung: Kunden, die sich Werkzeuge leihen möchten, können unseren Mietservice in Anspruch nehmen. Ob Maschinen für den Bau oder für die Gartenarbeit – jeder wird bei uns fündig!

Baustoffe aller Art finden Sie zudem auf etwa 4.500 Quadratmetern überdachter und auf weiteren 10.000 Quadratmetern Freilagerfläche.

Lagerplatz - Erweiterung im Jahr 2016  

um 1.200 Quadratmeter  Freifläche